Artikel weiterempfehlen
Dubai geht auch günstig: Tipps für preisattraktiven Urlaub im Emirat
Email: Empfehlung absenden
04.10.2017 -

Darf es etwas Romantik für Paare sein?

Bei einem Bummel durch die Souks lassen sich nicht nur tolle Souvenirs erwerben, es ist auch spannend, in die Farben und Gerüche der arabischen Welt einzutauchen. Der Deira Spice Souk ist dabei ein Fest für die Sinne: Neben Kräutern, Gewürzen und Räucherstäbchen finden sich hier auch das typische Oud Parfüm vom Adlerholzbaum sowie unglaublich weiche Pashminas. Direkt an den Souks legen auch die “Abras” an – die Fahrten mit den kleinen Taxi-Booten kosten weniger als einen Euro und bei einer Tour über den Creek kann man sich wie ein Einheimischer fühlen. Erst im vergangenen Jahr wurde der Dubai Canal eingeweiht – er erstreckt sich von Old Dubai bis hin zum Arabischen Golf und verläuft entlang neuer Lifestyle-Bezirke, inklusive Fußgängerbrücken und Wasserfall – hier lohnt sich ein Spaziergang, tolle Ausblicke sind garantiert. Noch mehr Wasser erwartet den Besucher dann bei der Dubai Fountain vor dem Burj Khalifa. Jeden Abend finden aufwendige “Musik- und Wasserchoreografien” statt – definitiv ein Gratis-Aha-Erlebnis. Auch in der Dubai Marina lässt es sich wunderbar Schlendern und Bummeln – entlang der Promenade, in Parks oder über den Marina Market.

 

Eintauchen in die Kultur und Historie Dubais

Der Al Fahidi Historical District ist eine der geschichtsträchtigsten Stätten in Dubai und das letzte Viertel mit Windtürmen. Zahlreiche Gebäude wurden in schattige Cafés, Kunstgalerien und kleine Läden umgewandelt. Die engen Gassen und Innenhöfe sind ein schöner Kontrast zum modernen und pulsierenden Leben in der restlichen Stadt. Inmitten des Bastakiya-Viertels liegt auch das Dubai Museum sowie das älteste Gebäude des Emirats, das al-Fahidi-Fort. Der Besuch der Jumeirah-Moschee sollte bei einem kulturellen Ausflug ebenfalls auf dem Programm stehen: Sie fasst bis zu 1200 Personen und wurde aus weißem Stein errichtet. An sechs Tagen in der Woche steht sie auch Nichtmuslimen offen und darf sogar von innen fotografiert werden. Nach so viel Sightseeing wird es Zeit für eine Stärkung: Das kulinarische Angebot in Dubai ist nahezu unendlich, aber etwas ganz Besonderes ist sicherlich die 2nd December Street: Ethnisches Food-Multikulti reiht sich entlang der Straße und bietet preisattraktive Einblicke in persische, libanesische und asiatische Kochtöpfe.

 

Vor Ort günstig unterwegs

Ob mit der Dubai Metro, dem Abra-Wassertaxi oder der Dubai Ferry – man kann sich innerhalb der Stadt schnell, problemlos, sicher und kostengünstig fortbewegen. Dabei sind die öffentlichen Verkehrsmittel häufig auch preisattraktive Alternativen zu anderen Sightseeing-Touren. Mit der Dubai Ferry werden beispielsweise vier einstündige Touren angeboten, bei denen man an etlichen Highlights Dubais vorbeischippert.

 

Dubai’s Strände – mehr als nur Sand und Meer

Im Al Mamzar Park gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt: Neben Strand und Meer selbstverständlich auch einen Pool sowie eine Landschaft mit über 1600 Palmen, 300 Kokospalmen und 6000 verschiedenen kultivierten Grünflächen sowie artenreicher Fauna. Spielplatz und Skatepark? Selbstverständlich. Joggen und Jetski-Fahren? Natürlich auch. Und nach so viel Action fehlt es auch nicht an wichtigem Ausgleich: Stärkung gibt es beim Picknick oder in einem der 25 Barbecue-Bereiche. Beim Kite-Beach hingegen ist der Name schon Programm: Hier treffen sich die Kitesurfer – und ihre Zuschauer. Vor Ort kann man die Ausrüstung mieten oder man lehnt sich einfach zurück und genießt den Ausblick auf den Burj Al Arab. Der Zugang zum Kite-Beach ist kostenfrei.

 

Ras Al Khor Wildlife Sanctuary: Grüne Oase in der Stadt

Dubai zieht jedes Jahr zehntausende Zugvögel an, die in den Sümpfen und Grünflächen des Naturschutzgebietes Ras Al Khor eine Oase der Ruhe abseits des städtischen Trubels finden. Das Gebiet umfasst drei Vogelschutzgebiete und auch der Ursprung des Dubai Creek befindet sich hier. In der vielfältigen Landschaft aus Salinen, Schlickwatten, Mangroven und Lagunen tummeln sich neben Graureihern, Kormoranen und Fischadlern sogar Flamingos. Insgesamt finden rund 20.000 Wasservögel von 67 unterschiedlichen Arten im Ras Al Khor Schutz. Eine Kamera und ein kleines Fernglas – mehr braucht man für die kleine Stadtauszeit nicht, denn der Eintritt ist kostenfrei.

 

Go Dubai-Pass – attraktive Ermäßigungen beim Sightseeing

Schon vor der Reise können Besucher einen Dubai All Inclusive- oder einen Dubai Explorer-Pass erwerben und aufs Smartphone laden (oder ausdrucken). Mit dem Dubai All Inclusive-Pass gibt es bis zu 55 Prozent Ermäßigung bei 39 Attraktionen. Er kann für zwei oder bis hin zu sieben Tagen gebucht werden. Neben Ermäßigungen für beispielsweise den Burj Khalifa, Ski Dubai oder Aquaventure gibt es bei einem Upgrade auch einen Rabatt für eine “Royal Safari” von Land Cruiser mit einem Sterne-Dinner im Sahara-Resort. Der Dubai Explorer Pass umfasst sogar 49 Attraktionen und ist ab dem ersten Einsatz für 30 Tage gültig.

http://www.visitdubai.com/






[ X ]

Mitvoten und gewinnen!

Alle die eifrig mitvoten nehmen an der Verlosung von schönen Sachpreisen von der Tourismuswerbung Flandern-Brüssel, MSC Kreuzfahrten, Rail Tours und der Europäischen Reiseversicherung teil. Als Hauptpreise werden unter allen Votern 2 Seminargutscheine (zur Verfügung gestellt vom TTC) und 1 Flug Wien-Antalya-Wien (zur Verfügung gestellt von Sun Express) verlost!

Aber auch die passiven Teilnehmer, also jene die auf den Fotos zu sehen sind, haben die Chance etwas zu gewinnen! Die auf den 3 meistgewählten Fotos abgebildeten Agents werden von der Europäischen Reiseversicherung und Clubvision zu einem netten, gemeinsamen Abend eingeladen. Lassen Sie sich überraschen.